Bokeh, Bokeh, dafür braucht man doch Vollformat oder? An einer Fuji mit dem Crop-Sensor geht das aber auch, wie der Vergleich hier zeigt.
Mit Hilfe eines Lensturbos treten in den Vergleich ein Zeiss, ein Carl Zeiss, ein Takumar, ein Nikon und ohne Adapter das FUJI XF35 sowie das Mitagon 35.
Hier das Zeiss Makro Planar bei F2.0
Die Bilder sind alle unbearbeitete JPG mit kamerainterner Einstellung Classic Chrome.
Vom Zeiss als Objektivikone hin zu einem Flohmarktkauf, der meist meist unter 50 Euro zu bekommen ist. Das Nikon 50mm Serie E. Das Objektiv hat leider eine Nahgrenze bei ca. 60cm, daher ist der Bildausschnitt etwas grösser.
Nach den beiden adaptierten Objektiven zu dem wunderbaren Fujinon XF 35 1.4 bei Offenblende.
Und gleich das Objektiv, welches dem FUJI bei mir in der Anwendung aktuell den Rang abläuft. Das Mitagon 35mm 0.95 bei Offenblende. Die Rechnung entsprich bei Vollformat einem 52,5mm F1.425 aber mit einer Nahgrenze von 35cm. Das könne aktuelle Vollformatobjektive nicht, da müsste man schon auf Altglass wie das Pancolar 50mm zurückgreifen. Das gibt es mit der Lichtstärke 1.8 und taucht später im Vergleich auf und in der Lichtstärle 1.4 - selten und teuer.
Toll was hier die Chinesen auf den Markt bringen!
Kommen wir nun zu einem weiteren grossen Namen aus den 60ern und 70ern einem TAKUMAR hier als Super-Takumar 55mm 1.8. Takumare stehen für mich für perfekte Handwerkskunst im Objektivbau. Hier die optische Leistung.
Von Japan direkt nach Jena, zu Carl Zeiss mit der wunderbaren Pancolar Variante in 50mm und F1.8 sowie einer Nahgrenze von 35cm. Das sind 10cm mehr als damals in der Vergleichsklasse üblich und wird letztlich nur durch den eigenen Nachfolger aus dem Westen dem Zeiss Makro Planar mit 24cm überholt.
Und zum Abschluss nochmal die beiden Zeiss an der Nahgrenze des Pancolar von 35cm.
Fazit:
Bokeh und Crop Sensor geht hervoragend! 
Ob natives oder adaptiertes Objektiv, es macht einfach Spass mit dem Schärfeverlauf zu spielen. Am meisten fasziniert bin ich von der sehr kompakten und lichtstarken Kombination des Carl Zeiss Pancolar 50mm F1.8 entweder kombiniert mit einem Helcoid M42 Adapter quasi ein 75mm F2.7 mit einem Abbildungsmassstab von 1:1.3, dh ein breite von 3cm werden auf dem Sensor von 2.36 cm abgebildet, oder man adaptiert das Objektiv an den Lensturbo und erhält wie oben gezeigt ein 36mm F1.3 an Crop bzw auf Vollformat umgerechnet ein 54mm F1.95 Objektiv.
In Sachen Bokeh entscheidet wie immer der Geschmak. Das Mitakon bietet in diesem `Vergleich die sanfteste Variante. Abed letztendlich fällt kein Objektiv ab. Es ist also keine Frage des Preises und keine Frage von Vollformat oder Cropensor, sondern nur eine Frage ob man das richtige Motiv findet... Also raus auf Motivsuche!

You may also like

Back to Top