Sich einfach mal vom Objekt vom Licht oder Formen treiben lassen und dabei meditativ die sich ergebenden Konstellationen aufnehmen. 
Fotografie kann hier ein idealer Begleiter sein, das Jetzt wahrzunehmen, also das was vorhanden ist. Hierzu gehört die Bereitschaft sich einzulassen auf diese Suche ohne verkrampft nach einem Ergebnis zu suchen. 
Die Suche selbst, die Wahrnehmung als Prozess ist der Weg bzw. für diese Minuten das Ziel.
Diese Übung zum Einstieg in ein neues Jahr zusammen praktiziert mit einem Konica Hexanaon 50mm 1.7 adaptiert mit einem 13mm Zwischenring an der Fuji X-E1.
Die Bilder sind alle unbearbeitete JPG mit der Filmsimulation Velvia.

You may also like

Back to Top